Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Überschrift
Zwischenüberschrift

Mit der Losung „Brot und Freiheit“ versammeln sich am 28. Juni 1956 mehr als 100.000 Menschen auf dem Posener Stalin-Platz. Ausgangspunkt ist ein sozialer Streik der Belegschaft in den Stalin-Werken. Schnell wird daraus ein lokaler Aufstand gegen die kommunistische Herrschaft. Etwa 10.000 Soldaten und 300 Panzerwagen unterdrücken den Protest. Offiziell kommen an diesem Tag 75 Menschen ums Leben. Im Oktober rollt eine politische Protestwelle über das ganze Land. Neben der Unzufriedenheit mit der eigenen Regierung kommt es zu antisowjetischen Demonstrationen für die Unabhängigkeit Polens. Zwar werden personelle Veränderungen vollzogen und einige soziale Forderungen erfüllt, aber die Grundlagen des Systems bleiben unangetastet. Die zeitgleiche militärische Niederschlagung des Aufstandes in Ungarn durch die Sowjetunion erstickt die polnischen Hoffnungen auf Freiheit.

  • 28.06.1956 Poznan, Arbeiterprotest in Posen
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter
  • 28.06.1956 Poznan, Demonstranten vor dem Haus der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Protestierende Arbeiter «Wir wollen Brot»
  • 28.06.1956 Poznan, Gebäude des polnischen Staatssicherheitsdienstes: Im obersten Stockwerk wurden auf polnisch gesendeten Nachrichten gestört. Während der Aufstände ist der Störsender vernichtet worden.
  • 28.06.1956 Poznan, Demonstranten besetzen das Zentralgefängnis
  • 28.06.1956 Poznan, Demonstranten besetzen das Zentralgefängnis
  • 28.06.1956 Poznan, Demonstranten besetzen das Zentralgefängnis
  • 28.06.1956 Poznan, Demonstranten besetzen das Zentralgefängnis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen