Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

Am 27. November 2013 wurde um 19 Uhr der Dokumentarfilm "Wittstock statt Woodstock. Hippies in der DDR" (NOAHFILM, 45 min, 2005) von Lutz Rentner und Otto Sperlich gezeigt.
Anschließend fand ein Gespräch mit Dirk Moldt (Verfasser des Buches "Zwischen Haß und Hoffnung. Die Blues-Messen 1979 - 1986" Berlin, 2008) und Saskia Paul (Zeitzeugin) statt. Moderation: Stephan BickhardtIMG 4787 2

Im vollen Kino entdeckte man Beteiligte, die früher, und auch heute noch, der Hippie-Szene angehörten. In einer anschließenden Diskussionsrunde haben viele Zuschauer von ihren Erlebnissen in der damaligen Zeit berichtet.

Eine Veranstaltung des Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V. und der Kinobar Prager Frühling in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok