Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V.

In den letzten Jahren wurden diverse Materialien zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Aufbewahrung und Nutzung an das Archiv Bürgerbewegung Leipzig übergeben. In einem ersten Schritt wurde 2016 zunächst der Bestand „Initiative 9. Oktober“ archivwissenschaftlich erschlossen, bestandssichernd aufbewahrt und für die Nutzung aufbereitet.

Der Initiative "9. Oktober" gehören vor allem Leipziger Bürger, Organisationen, Institutionen, Museen und andere Einrichtungen an, welche alle einen direkten Bezug zum Herbst 1989 haben. Inhaltlicher Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Leipziger Erinnerungskultur im Kontext der Friedlichen Revolution. Momentan ist sie die bestimmende Kraft für ein lebendiges Erinnern an 1989/90. Zentrales Datum ist dabei der 9. Oktober 1989, der so genannte „Tag der Entscheidung“. Seit 2007 gedenken Leipziger Bürger an diesem Datum mit einem Lichtfest der Friedlichen Revolution.

Die lose Blattsammlung umfasst mehr als 4000 Einzeldokumente, die durch annähernd 100 selbständige und unselbständige Veröffentlichungen (wie Pressespiegel, Flyer, Plakate, Faltblätter, Postkarten, Broschüren, Sonderveröffentlichungen usw. zum Thema Friedliche Revolution) ergänzt werden (siehe Foto oben).

Diese Materialien können nur nach vorheriger Anmeldung im Archiv Bürgerbewegung Leipzig eingesehen und für Forschungszwecke nachgenutzt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen